Follow

Ohne, dass es hier jemand auffällt oder gar erwähnenswert erscheint, nimmt die rechte Regierung Griechenlands immer mehr diktatorische Züge an.

Massenhafte Repression gegen Anarchisten, Antifaschisten, Zerstörung alternativer Projekte und Freiräume, Gentrifizierung von vor allem linken Stadtteilen und das Vorgehen des Staates gegen jeden, der auch nur irgendwie dagegen aufbegehrt ist an der Tagesordnung. Es reicht schon ein Verdacht bzw. zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein bzw. jemand zu kennen.

Niemand ist mehr sicher und am allerwenigsten natürlich Geflüchtete, den gerade sie fanden in den vom Staat befreiten Räumen wie Exarchia Zuflucht. Bald ist aber auch dieses Viertel Geschichte, wenn es so weiter geht. Die Menschen jedenfalls stemmen sich mutig dagegen, das wird für sie aber immer mehr zur Gefahr ihrer Existenz, ihres Lebens.

enoughisenough14.org/2022/09/2

· · Web · 2 · 15 · 8

@ShutDownSofie Ich finde es auch ganz schlimm, dass niemand hierzulande etwas davon erfährt, auch in den abendlichen Nachrichtensendungen gibt es dazu keinerlei Berichterstattung.
Ich glaube, die Medien dürfen zurzeit nicht über Riots jeglicher Art berichten, von wegen heißer Herbst 🔥 etc. Könnte ja ein Funke überspringen 🙄

@MargaXeyat

Naja klar, da nicht. Aber es gibt g Quellen und die Leute bei enough u.a. berichten regelmäßig darüber.

Es ist schwierig, weil Beiträge immer erst übersetzt werden müssen.

@ShutDownSofie Ja, es gibt hier einiges darüber, aber die Medien hätten die Möglichkeit, Infos über die Geschehnisse einer breiteren Schicht zugänglich zu machen. Aber sie tun es nicht.

@MargaXeyat

Hmm, das ist ja nicht ihre Rolle.
Ich dachte, Du hättest Staat und seine Instutionen verstanden. Dazu gehören auch die Medien, sie werden ihn nicht in Frage stellen, nicht ernsthaft.

Die Feinde des Staates sind auch die Feinde der ÖR- Medien.
Das bezieht sich leider nicht nur auf rechts. Sie bedienen das Hufeisen, meistens.

@ShutDownSofie Natürlich ist mir klar, dass es keine unabhängige Berichterstattung in den normalen Medien gibt, dafür sorgen ja die Establishmentbeschützer im Rundfunkrat. 🤮

@MargaXeyat

Yep. Ich bin deshalb ja so froh, dass ich wegen meiner kleinen Aufstockung seit paar Jahren keinen Beitrag für die zahlen muss. Der letzte Skandal lässt Schlimmes ahnen. Aber ich möchte auch auf keinen Fall den Rechten das Wort reden. Wir brauchen freie Medien, aber eben wirklich freie. Frei vom Staat, frei von Kapital und Konzernen, frei von Religionen, frei von extremistischen Einflüsse frei eben .

Und um es hier nochmal zu erklären, Linksextremismus gibts nicht. Das heißt Radikalismus, an der Wurzel packen. Macht mich jedes Mal wütend, dass es selbst in Aktivistenkreisen falsch verbreitet wird. Nazis sind extremistisch.

Wir sind radikal links, anarchistisch, antifaschistisch, what else.

@ShutDownSofie das sind die Früchte der aufgezwungenen Austerität durch die EU, insbesondere Deutschland. Jede soziale Bemühung gestrichen, alles menschliche musste dem Sparzwang weichen. Das führt zu autoritären Regimen. Austerität ist ein Sargnagel für die Demokratie.

Sign in to participate in the conversation
Mastodon

Subversive.zone ist eine linke, antiautoritäre Mastodoninstanz.