:antifa: von der NPD patroullieren scheinbar als Bürgerwehr in :triumph: :triumph: btw sorry berliner kurier

Berliner Bürgerwehr: : Rechtsextreme erklären das Gelände um den Reichstag zur sogenannten „Schutzzone“
berliner-kurier.de/berlin/rech

EXIF – Recherche & Analyse war in der in der Löschdiskussion. Wurde aber schließlich behalten. de.wikipedia.org/wiki/EXIF_%E2

Cops verändern Schriftzug so, dass er dann auf eine rechtsextreme Gruppe verweist --> Staatsanwaltschaft verneint Anfangsverdacht gg Cops...

Keine Ermittlungen gegen Polizisten in Cottbus nach Foto vor Graffito | rbb24 rbb24.de/studiocottbus/politik

Beeindruckende Aufrufstatistik vom Wikipediaartikel Oskar Wenzky nachdem der Spiegel über die vier mit NS-Verbrechen in Verbindung gebrachten LKA-Chefs berichtet hat.
tools.wmflabs.org/pageviews/?p

Heimat im exklusiven und inklusiven Verständnis :thinking_face:

Die „Exklusive Heimat“: Völkische Ideologie und Ausgrenzung – Belltower.News
belltower.news/die-exklusive-h

"Auch die Linke in Berlin zeigte sich solidarisch: "Der Kampf gegen Faschismus ist gemeinnützig", schrieb die Fraktion auf Twitter." Genau 👍

Gemeinnützigkeit aberkannt: Antifaschistischer Verein aus fürchtet um Existenz | rbb24 rbb24.de/panorama/beitrag/2019

In diesem Twitter-Thread sind ne Menge Infos zum geleakten neofaschistischen Iron-March-Forum zu finden. ua Links zu weiterführenden Artikeln und Auswertungen.

twitter.com/Jake_Hanrahan/stat

:blobcatcoffee:
Margarete Stokowski: "[...] hinter dem die eigenartige Angst steht, dass Kinder oder Jugendliche, die erfahren, dass es Homosexualität gibt oder dass Babys nicht vom Storch gebracht werden, rollig übereinander herfallen würden [...,]"

Sexualkunde: Sind Nazis gegen Sex? - Kolumne - SPIEGEL ONLINE
m.spiegel.de/kultur/gesellscha

Anscheinend wieder staatenlos am Reichstag. In die Richtung geht aber von der Abschlusskundgebung nichts

Show more
Mastodon

Hier entsteht gerade die Mastodon-Instanz von subversive.zone. Wir sind zur Zeit noch in der Testphase. Registrierungen sind deshalb vorerst nur über Einladungen von Nutzer*Innen möglich.

Weitere Info zur Instanz folgen noch.

Selbstverständnis: Diese Instanz akzeptiert insbesonders keinen Rassismus, Sexismus, Nationalismus und keine Homo- und Transfeindlichkeit. Unsere Regeln.